Typ 180/190: Der Ponton-Mercedes

Im August 1953 wurde mit dem Typ 180 der erste Mercedes-Benz Pkw präsentiert, der über eine Karosserie in Pontonform verfügte. Charakteristisch für den erstmals im Jahre 1946 in den USA realisierten Ponton-Aufbau waren die voll integrierten Kotflügel und der rechteckige Grundriss.

Das Schwestermodell, der Typ 190, wurde im März 1956 eingeführt. Er hatte mit 75 PS einen deutlich leistungsstärkeren Motor (im Vergleich zu den 52 PS des 180er).

Fakten

Baureihe

W 120, W 121

Produktionszeitraum

1953-1962

Karosserien

Limousine (4 Türen)

Stückzahl

437.310 Limousinen und 5.653 Fahrgestelle mit Teilkarosserie

Der Ponton-Mercedes im Werk Sindelfingen.

"Ponton-Mercedes" Parade im Werk Sindelfingen (Typ 180 und Typ 220 im Mix), 1953. Das Foto zeigt, dass Daimler-Benz bereits zum Serienhersteller geworden war.

Technische Entwicklung


Der Ponton-Aufbau

Technische Entwicklung


Der Ponton-Aufbau

Die Konzeption ermöglichte nicht nur einen geringeren Luftwiderstand und weniger Windgeräusche, sondern auch einen deutlich geräumigeren Innenraum.

Ein weiteres Novum in der Geschichte der Mercedes-Benz Pkw bestand darin, dass die Karosserie selbsttragend konzipiert und mit der Rahmen-Boden-Anlage fest verschweisst war.

Das Fahrgestell eines Typ 180 in der Aufsicht.

Mercedes-Benz Typ 180, 52 PS, Fahrgestell, Bauzeit: 1953-1957

Schema-Bild einer Karosserie eines Typ 180.

Mercedes-Benz Typ 180, 52 PS, Schema-Bild der Karosserie, Bauzeit: 1953-1957

Geschichte


D: Dieselmodelle weiter auf dem Vormarsch

Geschichte


D: Dieselmodelle weiter auf dem Vormarsch

Im Januar 1954 wurde die Baureihe 120 um den Typ 180 D ergänzt, der bis auf den vom 170 DS übernommenen Dieselmotor, die 12 V-Bordelektrik und eine geänderte Hinterachsübersetzung mit seinem benzingetriebenen Schwestermodell identisch war.

Seitenansicht eines ausgebauten Motors des Modells 180 D.

Mercedes-Benz Motor OM 636 VII - Typ 180 D, 1954-1959

Mit dem besonders als Taxi beliebten 180 D startete die weite Verbreitung des Dieselmotors in Personenwagen.

Mit dem besonders als Taxi beliebten 180 D startete die weite Verbreitung des Dieselmotors in Personenwagen.

Der Typ 180 als Taxi auf einer Straße in Hongkong.

Reihe von Mercedes-Benz Taxis in Hongkong, 1958

Im September 1958 wurde das Pkw-Programm mit dem Typ 190 D um ein zweites Diesel-Modell erweitert.

Im September 1958 wurde das Pkw-Programm mit dem Typ 190 D um ein zweites Diesel-Modell erweitert.

Den 1,9-l-Dieselmotor mit 50 PS hatte man aus dem benzingetriebenen Aggregat des 190ers entwickelt. Die im Vergleich zum 180 D erhöhte Leistung und verbesserte Laufruhe machten den neuen Diesel auf Anhieb zum Verkaufsschlager.

Der Mercedes-Benz Typ 190 D in der Seitenansicht.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 D, 1958-1959

Der Mercedes-Benz Typ 190 D in der Vorderansicht.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 D, 1958-1959

Die Rückansicht eines Typ 190 D.

Der Mercedes-Benz Typ 190 D in der Vorderansicht. 

Weiterentwicklung


Weiterentwicklung ab 1959

Weiterentwicklung


Weiterentwicklung ab 1959

Im August 1959 wurden die Vierzylindermodelle 180, 180 D, 190 und 190 D in modernisierter Form präsentiert. Technisch weitgehend unverändert, präsentierten sich die überarbeiteten Typen, intern als 180 b, 180 Db, 190 b und 190 Db bezeichnet, mit Neuerungen im Front- und Heckbereich: flachere Motorhaube, breitere und niedrigere Kühlermaske, wuchtigere Stossstangen. Überarbeitet hatte man auch die Rückleuchten, die jetzt wie bei den Coupés und Cabriolets mit integrierten Rückstrahlern versehen waren. Weitere Modellpflegemassnahmen betrafen die Innenraumgestaltung und dienten der Verbesserung der passiven Sicherheit.

Im August 1961 wurden mit den Typen 190 c und 190 Dc zwei vollkommen neu konstruierte Vierzylindermodelle mit Heckflossen-Karosserie präsentiert.

Die Typen 180 und 180 D wurden, gewissermassen als Auslaufmodelle, weiter produziert, hatten aber noch einige technische Änderungen erfahren, was in den internen Typenbezeichnungen 180 c und 180 Dc zum Ausdruck kam.

Mit der Produktionseinstellung der Typen 180 c und 180 Dc im Oktober 1962 ging bei Daimler-Benz nach neun Jahren die Ponton-Ära zu Ende. In dieser Zeit waren in Sindelfingen insgesamt 442.963 Exemplare der Typen 180 - 190 D entstanden, davon 437.310 Limousinen und 5.653 Fahrgestelle mit Teilkarosserie.

Karosserien


Exterieur

Karosserien


Exterieur

Während Mercedes-Benz selbst nur eine viertürige Limousine fertigte, entwickelte der Karosseriebauer Binz verschiedene Karosserievarianten, u.a. Kombis, die über Mercedes-Händler vertrieben wurden.

Eine Typ 180 Limousine in der Seitenansicht.

Mercedes-Benz Typ 180, 52 PS, Limousine, Bauzeit: 1953-1957

Rückansicht eines Typ 180 a.

Mercedes-Benz Typ 180 a, Fahrgestell mit zweitüriger Teilkarosserie

Innenansicht einer Typ 180 Limousine.

Mercedes-Benz Typ 180, 52 PS, Limousine, Bauzeit: 1953-1957

Seitenansicht eines Typ 190.

Mercedes-Benz Typ 190, Bauzeit: 1956-1959

Innenansicht eines Typ 190 D.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 D, 1958-1959

Seitenansicht eines Typ 180 Db.

"Ponton-Mercedes" Typ 180 Db, Baujahr: 1959

Aufsicht eines Typ 180 b / 180 Db.

"Ponton-Mercedes" Typ 180 b / 180 Db, Baujahr 1959-1961

Seitenansicht eines Typ 180c.

"Ponton-Mercedes" Typ 180 c, Baujahr: 1961-1962

Rückansicht eines Typ 190 Db.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 Db, Baujahr: 1959-1961

Vorderansicht eines Typ 190 b.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 b, Baujahr: 1959-1961

Rückansicht eines Typ 190b.

"Ponton-Mercedes" Typ 190 b, Baujahr: 1959-1961

Alle Details zum Ponton-Mercedes

Classic-M@RS (Multimedia-Archiv- und Recherche-System)

Exterior-Ansicht eines Typ 180.

Alle Details zum Ponton-Mercedes

Classic-M@RS (Multimedia-Archiv- und Recherche-System)

Die Archive von Mercedes-Benz Classic hüten einen einzigartigen Schatz aus fast 130 Jahren Automobilgeschichte.

Die Archive von Mercedes-Benz Classic hüten einen einzigartigen Schatz aus fast 130 Jahren Automobilgeschichte.

Entwicklungsphasen


Entwicklung der Mercedes-Benz E-Klasse

Entwicklungsphasen


Entwicklung der Mercedes-Benz E-Klasse

So geht es weiter

Typ 190 c: "Heckflossen-Mercedes"

Exterior-Ansicht eines Typ 190 c.

So geht es weiter

Typ 190 c: "Heckflossen-Mercedes"

Der Höhepunkt der Einheitskarosserie bei Mercedes-Benz

Der Höhepunkt der Einheitskarosserie bei Mercedes-Benz

Übersicht: Geschichte der E-Klasse

Collage Entwicklung der Mercedes-Benz E-Klasse

Übersicht: Geschichte der E-Klasse

Regelmässig neue Dossiers historischer Modelle: von 1931 bis 2018