25 Jahre Sprinter: der Van, der Standards definiert.

Werkzeug, Gadgets, Baumaterial, Accessoires – der Sprinter hatte schon fast alles im Gepäck. Von einem, der Trends setzt und liefert, statt ihnen zu folgen.

Zeitlos durch Wandel.

Während viele Trends der letzten 25 Jahre schnell wieder von der Bildfläche verschwanden, ist der Mercedes-Benz Sprinter ein echter Evergreen. Nach wie vor beliefert er Baustellen und Heimwerkerprojekte und sorgt dafür, dass Regale gefüllt und Dienstleistungen erbracht werden. Und mit Sicherheit werden sich Alltagsverbesserer und Profi-Tools auch in Zukunft im Laderaum des Sprinter wiederfinden. Denn statt im Alter nachzulassen oder sich auf bisherigen Erfolgen auszuruhen, kommt der Transporter mit dem Stern mit jeder Generation noch besser in Fahrt.

Die Geburt der Legende.

Um als Nachfolger des „Bremer Transporter“ aus dem Schatten des geliebten Rückgrats vieler Handwerker, Unternehmer und Spediteure zu treten, musste der Sprinter 1995 ein klares Zeichen setzen. Punkten konnte er dabei natürlich mit dem für damalige Augen ungewohnt modernen Design. Was den Sprinter ausserdem von Anfang an auszeichnete, war seine Vielseitigkeit: Egal ob länger, kürzer, stärker, leichter, ob mit Pritsche, Laderaum oder mehreren Sitzreihen – die Erfolgsgeschichte des Sprinter basiert zu grossen Teilen auch auf seiner Flexibilität.

Aus gut mach besser. 

2006 war es soweit und die erfolgreiche erste Generation hatte nach elf Jahren ihren Dienst getan. Bei der zweiten Generation war der optische Fortschritt nicht zu verkennen, das markante Design wurde überholt und blieb so zukunftsweisend. Hinzu kamen zahlreiche technische Innovationen: eine extrabreite Laderaumschiebetür, eine verbesserte Bremsanlage, ADAPTIVE ESP, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit statischem Abbiege- und Kurvenlicht waren nur einige der Neuerungen, die neben einer komplett überarbeiteten Motorenpalette die Benchmark-Position des Sprinter untermauern sollten.

Aller guten Dinge sind drei.

2018 erblickte die dritte Generation des zu diesem Zeitpunkt schon legendären Sprinter das Licht der Welt. Im Zeitalter der Digitalisierung standen vor allem Konnektivität und digitale Dienste im Vordergrund der Weiterentwicklung. Diese Bereiche sind im neuen Sprinter vor allem durch MBUX, das sprachgesteuerte Multimediasystem, und den Service Mercedes PRO abgedeckt. Seit 2020 liefert und überzeugt der Van auch als eSprinter mit Elektroantrieb. Auf eins können wir uns also auch in Zukunft verlassen: Der Sprinter beliefert uns mit den Dingen, die wir brauchen, um unseren Alltag und unsere Arbeit zu meistern. Und auch mit denen, die uns einfach ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Gelungener Einstand.

Noch heute auf den Strassen anzutreffen: die erste Generation Sprinter.

Die Ablöse nach elf Jahren.

Fortschrittliche Technik und grosse Variantenvielfalt: die zweite Generation knüpfte nahtlos an den Erfolg des Vorgängers an.

Das aktuelle Ausrufezeichen.

Die dritte Generation Sprinter setzt Massstäbe in Sachen Design und Konnektivität.

Fotos:

Oliver Roggenbuck; Daimler Global Media

Lorem Ipsum