• Design

    Ein Blickfang. Aus jeder Perspektive.

    Das Bild zeigt das Interieur des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupés.
    Das Bild zeigt das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupé in Seitenansicht.
    Das Bild zeigt das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupé in seitlicher Frontansicht.

    Ein Blickfang. Aus jeder Perspektive.

    Alles beginnt mit einer Designsprache, für die es kaum Worte gibt. Die geprägt ist von den typischen Proportionen eines großen Luxuscoupés. In Form einer langen Motorhaube mit kraftvollen Powerdomes und einer eleganten Dachlinie inklusive rahmenloser Seitenscheiben. Und eines Hecks, das vor allem eines andeutet: die beeindruckende Präsenz des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupés.

    Niemand verzichtet gern auf Luxus. Auch nicht bei Tempo 200. Perfekt verarbeitete Materialien gewährleisten Fahren auf höchstem Niveau: wie die speziell entwickelten AMG Sportsitze in feinem Leder Nappa mit AMG spezifischer Sitzgrafik. Sie bieten optimalen Seitenhalt und höchsten Komfort – auch auf langen Strecken. Nichts und niemand soll dem Fahrspaß und den optionalen 20 Zoll großen AMG Schmiederädern im Kreuzspeichen-Design im Wege stehen. Für die nötige Kontrolle sorgt die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit optional rot lackierten Bremssätteln. Optional ist auch die AMG Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage verfügbar.

  • Technik

    High Performance bis unter die Haut.

    Das Bild zeigt das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupé in Frontansicht.

    High Performance bis unter die Haut.

    Luxus und Leistung sind kein Widerspruch. Seine Abstammung aus dem Motorsport kann das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Coupé nicht verleugnen – es steckt in seinen Genen.

    Das spürt man und das sieht man: Berührt man das Gaspedal und erweckt den AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor zum Leben, beschleunigen 450 Kilowatt<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> (612 PS) und 900 Newtonmeter<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> Drehmoment das Coupé von 0 auf 100 km/h in nur 3,5 Sekunden. Es kommt die bewährte Biturboaufladung zum Einsatz, bei der die beiden Lader nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind – Fachleute sprechen vom „heißen Innen-V“. Dieses Grundprinzip ermöglicht eine kompakte Motorbauweise sowie ein spontaneres Ansprechverhalten der Turbolader. Unter anderem dank seiner Zylinderabschaltung gilt er als eines der effizientesten V8-Hochleistungsaggregate in seinem Segment.

    Für begeisternde Fahrdynamik sorgen das AMG SPEEDSHIFT MCT 9G, sowie das AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk – dank RACE START-Funktion bereits beim Start. Rein optisch fällt die markante AMG-spezifische Kühlerverkleidung sofort ins Auge. Ein Rennsport-Feature, das die Aerodynamik und die Kühlluftzufuhr optimiert. Seine Grundform geht auf den legendären Mercedes-Benz 300 SL Rennwagen zurück.