Ein Plus ohne Minus: das Batteriezertifikat.

Ein Plus ohne Minus: das Batteriezertifikat.

Das Bild zeigt die Antriebskomponenten der elektrischen B-Klasse: Batterie, Elektromotor und Ladedose.

Einer der grössten Vorbehalte gegenüber Elektroautos: die beschränkte Lebensdauer der Batterie. Damit Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen, gibt es für alle elektrifizierten Mercedes-Benz Fahrzeuge ein Batteriezertifikat.

Mercedes-Benz garantiert für die Plug-in-Hybride per Batteriezertifikat eine fehlerfreie Funktion der Lithium-Ionen-HV-Batterien von sechs Jahren oder 100.000 Kilometern – je nachdem, was zuerst eintritt<p>Gemäss Bedingungen Batteriezertifikat.</p> .

Das Bild zeigt die B-Klasse mit Elektroantrieb und Ausstattungslinie Electric Art in dynamischer Fahrt.

Für die elektrische B-Klasse garantiert Mercedes-Benz, dass bei Einhaltung der Vertragsbedingungen der maximale Energieinhalt der Batterie nicht weniger als 19,6 kWh beträgt. Diese Zusage gilt für die Dauer von acht Jahren oder bis zu einer Fahrleistung von 100.000 km - je nachdem, was zuerst eintritt<p>Gemäss Bedingungen Batteriezertifikat.</p> .

Stromverbrauch des B-Klasse Sports Tourer B 250 e im kombinierten Testzyklus: ab 16,6 kWh/100 km<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 595/2009 in der gegenwärtig geltenden Fassung.</p>  ; CO2 -Emissionen kombiniert: 0 g/km<p>Die angegebenen Werte zu Energieverbrauch und CO2-Emissionen sind Schweizer Werte. Damit Energieverbräuche unterschiedlicher Antriebsformen (Benzin, Diesel, Gas, Strom, usw.) vergleichbar sind, werden sie zusätzlich als sogenannte Benzinäquivalente (Masseinheit für Energie) ausgewiesen. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt 137 g/km für das Jahr 2019.<br> </p> .